Bronzemedaillen bei Mainzer Kanuregatta

Die ersten Medaillen sind eingefahren, so die Worte der glücklichen Übungsleiter Volker Strohe, Marion Bermel sowie Pia und Michael Bauer nach Beendigung der 39. Großen Mainzer Kanuregatta im Mombacher Hafen. Durch die Bildung von immer mehr Renngemeinschaften innerhalb der Vereine wird es für unsere junge Wettkampfmannschaft zusehens schwerer, vordere Platzierungen zu erreichen, so die Übungsleiter weiter. In der Rheinland-Pfälzischen Landeshauptstadt gewannen die NWV-ler zwei Bronzemedaillen und zwar im Einerkajak über die 6000 m Langstrecke durch Sabrina Strohe sowie im Zweierkajak über die 500 m Kurzstrecke durch das Team Sabrina Strohe und Julia Bialek. Über die 200 m Sprintstrecke konnte sich Sabrina Strohe für den Endlauf qualifizieren und belegte dort den achten Platz. Die übrigen Kanuten Paulina Sohni, Fyn Thomsen sowie Niklas Greve zeigten in ihren Vorläufen über 200 und 500 m gute Leistungen, aber die gepaddelten Zeiten reichten leider nicht für eine Endlaufteilnahme aus. Die nächste Regatta findet in Lampertheim/Pfalz statt und dann geht es nach Wiesbaden-Schierstein, wo die Rheinland-Pfalz Meisterschaften über die Langstrecke anstehen.

Mainz

Kommentar verfassen