Neues vom BSV Rheinland-Pfalz bezüglich Rehasport

Liebe Verantwortliche in den Vereinen und in den Strukturen des BSV Rheinland-Pfalz,

der DBS, unser gemeinsamer Bundesverband, hat uns neue Informationen zum Thema Verlängerungen der Gültigkeit der Verordnungen im Rehasport übermittelt, die der Verband der Ersatzkrankenkassen (vdek) auch im Namen aller anderen Krankenkassen herausgeben hat und die damit auch für die Primärkrankenkassen gelten. In diesen neue Informationen heißt es:

"Vor dem Hintergrund der sich häufenden Anfragen von Leistungserbringern und auch von Versicherten bei den Krankenkassen und ihren Verbänden weisen wir darauf hin, dass derzeit die GKV über den (max.) Verlängerungszeitraum für die Verordnungen beim Rehasport/Funktionstraining berät. Wir hoffen, Ihnen bis spätestens Ende Juli 2020 eine verbindliche Aussage der gesetzlichen Krankenkassen übermitteln zu können. Auch diese Regelung soll unbürokratisch ausgestaltet werden, um den Leistungserbringern und den Krankenkassen Verwaltungsaufwände in jedem bewilligten Fall zu ersparen.

Wir bitten Sie, Ihre Untergliederungen zeitnah zu informieren und von weiteren Nachfragen im jeweiligen Einzelfall zum jetzigen Zeitpunkt abzusehen. Bitte warten Sie die angekündigte gemeinsame und bundesweit geltende Regelung der GKV zum Genehmigungsverfahren ab.

Diese Zwischennachricht ergeht zugleich im Namen
des AOK-Bundesverbandes GbR
des BKK-Dachverbandes e.V.
des IKK e.V.
der KNAPPSCHAFT
der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau
des Verbandes der Ersatzkassen e.V. (vdek)"

Neues von der Deichwelle

Sehr geehrter Herr Bermel,

das Nichtschwimmerbecken hat auch geöffnet. Reha-Kurse können derzeit dennoch nicht angeboten werden, da wir andernfalls das Becken für unsere anderen Badegäste sperren müssten. Sobald es weitere Lockerungen von der Landesregierung gibt, kann ggf. über die Durchführung der Reha-Kurse gesprochen werden. Derzeit ist dies aber nicht möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Stephanie Wang

Dipl. Verwaltungswirtin (FH)

Teamleitung Empfang

Verlängerung Rezepte Rehasport Wassergymnastik

Nachstehende Informationen des Behinderten-Sportverbandes Rheinland-Pfalz geben wir zur Kenntnis:

Offenbar gibt es Unsicherheiten hinsichtlich der Geltungsdauer von auslaufenden Verordnungen in der Zeit der ausgesetzten Übungsveranstaltungen aufgrund der behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.
Daher möchten wir folgende Klarstellung mitteilen.
Der vdek hatte im Auftrag des GKV-Spitzenverbandes und in Abstimmung mit den Krankenkassenverbänden auf Bundesebene am 20.03.2020 folgendes mitgeteilt:
„Genehmigungsverfahren
Der Bewilligungszeitraum beim
Rehabilitationssport und Funktionstraining wird unbürokratisch
um die Zeit der Aussetzung der Übungsveranstaltungen
verlängert. Hierzu bedarf es keiner besonderen Antragstellung
durch die Versicherten bzw. die Leistungserbringer.
Hierbei spielt es keine Rolle, ob die Versicherten aus Angst vor
Ansteckung nicht mehr teilnehmen, die Leistungserbringer die
Übungsveranstaltungen abgesagt haben, die Übungsstätten
geschlossen wurden oder die Durchführung behördlicherseits
untersagt wurde.
Die Rehabilitationsträger werden nach überstandener Corona-
Krise alle Leistungserbringer-Verbände über den (max.)
Verlängerungszeitraum informieren.“
Ein Beendigungsdatum dieser Regelung wurde bislang nicht
mitgeteilt. Wir gehen davon aus, dass alle gesetzlichen
Krankenkassen nach diesem Abstimmungsergebnis handeln. Sollte
dies nicht der Fall sein, bitten wir um eine kurze Rückmeldung,
insbesondere wenn es sich um eine Ersatzkasse handeln sollte.

Hallenbad in Feldkirchen weiterhin geschlossen !

Nachstehende Mitteilung allen Rehasportlern und Schwimmern zur Kenntnis.

Sehr geehrter Herr Bermel,

leider können wir Ihnen noch keine positive Nachricht übermitteln. Die Nutzung von Schwimmbad und Sporthalle bleibt weiterhin für externe Nutzer geschlossen. Vorerst bis zum Ende der Sommerferien.

Wir bitten um Ihr Verständnis, vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

i. A.

Monika Jöckel

Gebäude- und Grundstücksverwaltung

LANDESSCHULE FÜR BLINDE UND SEHBEHINDERTE NEUWIED

Überregionales Förder- und Beratungszentrum Sehen

Feldkircher Straße 100

56567 Neuwied

Rehasport Wassergymnastik weiterhin nicht möglich!

Nachdem feststeht, dass das Freibad der Deichwelle Neuwied am 01.07.2020 öffnet, habe ich bei der dortigen Leitung nachgefragt, wann unsere Kurse im Hallenbad wieder stattfinden können. Nachstehend die Antwort.

Auch habe ich die Landesblindenschule in Feldkirchen sowie das Wiedtalbad in Hausen angeschrieben, aber noch keine Rückantwort erhalten.

Hallo Herr Bermel,

zunächst wurde erst einmal über die Öffnung des Freibades gesprochen. Für das Hallenbad und die Sauna gibt es noch keine Entscheidung.
Hier warten wir zunächst weitere Lockerungen bezüglich der Hygienemaßnahmen durch die Landesregierung. Zu den jetzigen Bedingungen werden wir das Hallenbad zunächst noch nicht öffnen können. Sobald sich hier etwas ändert, werden wir die Vereine entsprechend informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Svenja Kurz
Verwaltungsleitung

Deichwelle Bäder GmbH





Kleinkunstbühne Kultur“Raum“ Bootshaus geht wieder an den Start

„Dau misch och“ – Szenen einer Ehe, so lautet das Programm vom Kowelenzer Hejel und seiner Ulla, dass am Freitag, 26. Juni um 20 Uhr, Einlaß 19 Uhr, auf der Kleinkunstbühne Kultur“Raum“ Bootshaus an der Neuwieder Rheinbrücke präsentiert wird. Die Corona-Bekämpfungsverordnung lässt Veranstaltungen in Innenräumen zu und wir möchten gerne den Leuten wieder Live-Comedy und Musik präsentieren, so der Veranstalter Dirk Wittersheim und Reiner Bermel vom Neuwieder Wassersportverein. Für die Auftaktveranstaltung am Freitag sind noch Karten für 13 € im Vorverkauf und 16 €  der Abendkasse erhältlich. Weiter geht es am Samstag, 11. Juli mit Andrea Volk und ihrem Programm „Nur die Liege zählt“, Urlaubskabarett. Wo fahren wir hin, jetzt, wo wir wieder raus dürfen? Nach Malle – mit Mundschutz an den Strand. Wo doch ein Sichtschutz oft viel besser wäre. Oder ein Hörschutz, wenn der Ballermann tobt. Oder unternehmen wir eine Städtetour nach Großbritannien? Was ist gruseliger – der Tower of London oder der Premierminister? Gilt Boris Johnson schon als Sehenswürdigkeit, weil er Dick und Doof in sich vereint? Frau Volk kehrt der heimischen Fototapete den Rücken, konjugiert anhand der aktuellen Nachrichten die politische Weltlage, anhand ihres Kontoauszugs ihre finanziellen Möglichkeiten und an der Hand ihres Partners den Kompromiss. Und der beginnt schon beim Urlaubsziel. Während der Mann von Freiheit und Abenteuer träumt, möchte Frau Volk Wellness und Sonnenschein. Der Kompromiss entpuppt sich als Camping-Platz in Schleswig-Holstein, wo Deutsche ihr Revier einzäunen und aufblasbare Schäferhunde ans Zelt binden. Genießen Sie mit Frau Volk eine Reise zwischen Schlafsack und Kreuzfahrtschiff, liebevollem Pärchen-Urlaub und Mädels-Abend, deftiger Comedy und hintergründigem Kabarett. Der Beginn ist um 20 Uhr und der Einlass um 19 Uhr. Karten gibt es für 14 € im Vorverkauf und 17 € an der Abendkasse. Musikalisch weiter geht es unplugged-emotional-mitreißend mit Gudrun & Die Ballotellies am Freitag, 17. Juli um 20 Uhr, Einlass 19 Uhr. Das Konzert gleicht einer Musikreise, die sich nicht an die gängigen Genres hält. GitarristPeter Müller, Volker Langenbahn am Bass, Percussionist Dieter Wüster-Lindenau und Sängerin GudrunDellinger interpretieren Musiktitel aus Pop-, Rock- und Bluesgeschichte auf ihre ganz eigene Art und Weise  – nicht selten mit einer leichten Prise Jazz verfeinert. Dabei sind es nicht nur die kräftigen, sondern vor allem auch die leisen Töne, die für die Spannung sorgen, die ein BALLOTELLIES-Konzert niemals langweilig werden lässt. Im Vorverkauf kostet der Eintritt 12€ und an der Abendkasse 14€. MANOS, dass sind Klaus Mäurer und Dieter Wüster-Lindeau, präsentieren am Samstag, 25. Juli eine leidenschaftliche musikalische Reise durch die Welt des Flamenco und entfachen das Feuer des Südens auch bei den sonst kühleren Deutschen. Der Gitarrist und Sänger Klaus Mäurer ist seit mehr als 30 Jahren ein Garant für meisterliche Flamenco-Musik. Er spielt „souverän und perfekt“ (Extra-Post, Trier), „virtuos und beeindruckend“ (Kölner Stadtanzeiger), mit „authentischem Ausdruck der Gefühle des Lebens“ (Frankfurter Neue Presse) und „Entführung des Publikums nach Andalusien“ (Berliner Morgenpost). Klaus Mäurer wird begleitet durch den Percussionisten Dieter Wüster-Lindenau, der ebenfalls seit mehr als 35 Jahren in diversen musikalischen Genres und Formationen erfolgreich ist und zu den Klängen der Gitarre die rhythmische Basis liefert. Lassen Sie sich durch Hintergrundinformationen zu Kultur und Tradition den Zugang zu dieser vielseitigen Kunstform erleichtern und erleben Sie Flamenco in expressiver Perfektion. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, Einlass 19 Uhr und die Karten kosten 12 € im Vorverkauf und  14 € an der Abendkasse. Karten können für alle Veranstaltungen im Neuwieder Bootshaus, Rheinstr. 80 erworben oder unter 0172/4508632 reserviert werden (begrenzte Sitzplatzkapazität).

Unsere Kleinkunstbühne legt wieder los!

Die 9. Corona-Bekämpfungsverordnung lässt es zu, dass Veranstaltungen in Innenräumen mit maximal 75 Personen ab sofort wieder möglich sind. Das war der Anlass für Dirk Wittersheim und Reiner Bermel, die beiden Macher der Kleinkunstbühne Kultur“Raum“ Bootshaus an der Rheinbrücke um zu sagen, wir starten durch. Selbstverständlich werden wir die Auflagen, wie Abstandsgebot, Maskenpflicht beim Betreten des Raumes sowie die Kontakterfassung strikt einhalten. Trotz dieser Einschränkungen wollen wir den Menschen in und um Neuwied wieder Live-Comedy präsentieren. Lost geht es am Freitag, 26. Juni um 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, mit dem „Kowelenzer Hejel“ und seiner Ulla. „Dau misch och – Szenen einer Ehe“, so lautet das aktuelle Programm der beiden, bei dem Lachen bis zum Abwinken garantiert ist. Und es gibt eine Warnung an die Fans: Vom 1. Augenblick an wird Euch eine Welle der Begeisterung erfassen, ihr werdet mega-bespasst und Trommelfell-verwöhnt. Seit 25 Jahren ist der Original „Kowelenzer Hejel“ der Gute-Laune-König in Kowelenz & Umgebung, bekannt aus Radio, TV und unzähligen Events, über 100 Auftritten im CAFE HAHN oder in der legendären „Blauen Biwel“. Erlebt den „Womanizer vom Schüllerplatz“ in Hochform. Nun gilt es, Plätze zu ordern, bevor es andere tun, denn es stehen lediglich 75 zur Verfügung. Die Tickets kosten 13 Euro im Vorverkauf und 16 Euro an der Abendkasse. Karten können ab sofort im Neuwieder Bootshaus, Rheinstr. 80 erworben oder unter 0172/4508632 reserviert werden.

Wassergymnastik weiterhin nicht möglich!

Auch wenn die 9. Coronabekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz den Hallenbadbetrieb ab dem 10. Juni 2020 wieder zulässt, bleibt die Deichwelle Neuwied weiterhin geschlossen.

Wir müssen abwarten, ob die Deichwelle den Hygiene-Anforderungen gerecht werden kann und wieder öffnet.

Liebe Gäste, 

die Deichwelle ist vorübergehend geschlossen. Wir wollen dazu beitragen, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen.
Der Virus verbreitet sich dort, wo Menschen zusammenkommen. Da macht ein Bad keine Ausnahme. Dieser Schritt fällt uns nicht leicht, aber an oberster Stelle steht für uns Ihre Gesundheit. 

Weitere Informationen finden Sie in den nächsten Tagen auf unserer Homepage und unserer Facebook-Seite. Wir bitten um Verständnis. Und hoffen sehr, Sie bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Aufräumtag im Bootshaus

Hallo zusammen,

nachdem das Wassertraining, wenn auch mit Einschränkungen, endlich starten konnte, steht am 27.05.2020 eine weitere Corona-Lockerung an: der Hantelraum darf wieder genutzt werden. Da wir jedoch auch hier in Sachen Hygiene etc. einige Vorschriften beachten müssen und unser Putz- und Aufräumtag im März ja ausfallen musste, treffen wir uns am Freitag, 05.06.2020, 18.00 Uhr am Bootshaus. Es werden der Hantelraum, die Umkleideräume, die Sanitäranlagen sowie beide Bootshallen gereinigt. Selbstverständlich unter Einhaltung der Vorschriften in Bezug auf Abstand (Einteilung in kleine Gruppen, nur Erwachsene) und Tragen eines Mundschutzes. Da die genauen Regelungen in Bezug auf die Nutzung des Hantelraums noch nicht vorliegen und entsprechende Desinfektionsmittel noch nicht vorhanden sind, ist das Hanteltraining vor dem 05.06.2020 nicht möglich.

Wir bitten um Beachtung.