Flamenco mit Klaus Mäurer im Bootshaus

MANOS präsentiert am Samstag, 20. Mai um 20 Uhr auf der Kleinkunstbühne im Neuwieder Bootshaus an der Rheinbrücke eine leidenschaftliche musikalische Reise durch die Welt des Flamenco und entfacht das Feuer des Südens.Der Gitarrist und Sänger Klaus Mäurer ist seit mehr als 30 Jahren ein Garant für meisterliche Flamenco-Musik, wurde Preisträger im Jahr der europäischen Musik. Er spielt „souverän und perfekt“ (Extra-Post, Trier), „virtuos und beeindruckend“ (Kölner Stadtanzeiger), mit „authentischem Ausdruck der Gefühle des Lebens“ (Frankfurter Neue Presse) und „Entführung des Publikums nach Andalusien“ (Berliner Morgenpost).Klaus Mäurer wird begleitet durch den Percussionisten Dieter Wüster-Lindenau, der ebenfalls seit mehr als 35 Jahren in diversen musikalischen Genres und Formationen erfolgreich ist und zu den Klängen der Gitarre die rhythmische Basis liefert.Die Flamenco-Tänzerin Ana Alarcon wurde in Almeria (Andalusien) geboren und erhielt dort ihre tänzerische Ausbildung. Sie entstammt einer Musikerfamilie und tanzt seit ihrer frühsten Kindheit in unterschiedlichsten Formationen in Spanien und Deutschland. Vor 20 Jahren begann ihre erfolgreiche Zusammenarbeit mit Klaus Mäurer. Lassen Sie sich durch Hintergrundinformationen zu Kultur und Tradition den Zugang zu dieser vielseitigen Kunstform erleichtern und erleben Sie Flamenco in expressiver Perfektion. Karten können ab sofort zum Preis von 12 Euro im Bootshaus an der Rheinbrücke, Rheinstr. 80 erworben oder unter 02631/4619947 sowie 01724508632 reserviert werden.

MANOS+Ana

Neuwieder Gartenmarkt – Wir waren wieder dabei

Auch in diesem Jahr haben wir der Stadtverwaltung Neuwied wieder bei der Ausrichtung des Gartenmarktes hilfreich zur Seite gestanden. Unsere Kanuten und Nordic Walker haben zwei Tage lang den städtischen Stand (Pflanzenaufbewahrung, Pflanzentransportservice, Kindergärtnerei) betreut sowie am Mini-ZOB die Bewachung von hochwertigen Steiff-Stofftieren, die dort der Öffentlichkeit präsentiert wurden, übernommen. Vielen Dank für Euren Einsatz!

Nachstehend einige Impressionen.

ReinerMarionLeoTheresaMelissaRuthTheresa 1

Kanuten eröffneten die Saison

Mit dem traditionellen Anpaddeln auf dem Rhein eröffneten die Kanuten des Neuwieder Wassersportvereins (NWV) die Freiluftsaison. Die gemeinsame Fahrt der Kanurennsportmannschaft und der Freizeitkanuten führte in Einer- und Zweierkajaks von Vallendar bis zum heimischen Bootshaus nach Neuwied, wo sie von zahlreichen Vereinsangehörigen gebührend in Empfang genommen wurden. Nach dem rund zweistündigen Paddeln war ein reichhaltiges Kuchenbüfett, an dem sich die Sportler bedienen konnten, der verdiente Lohn für die Kraftanstrengung. Bei herrlichem Frühlingswetter verbrachten die Kanuten einen schönen Nachmittag am vereinseigenen Bootshaus an der Rheinbrücke und tauschten sich Neuigkeiten rund um den Kanusport aus. Am Abend gab es leckere Steaks und Bratwürstchen vom Grill, frisch zubereitete Bratkartoffeln sowie diverse Salate. Der kurzweilige Tag endete mit einem Dank der Mitglieder an den Jugendleiter, Leo Niggemann, und seinem Team für die hervorragend organisierte Veranstaltung.

Übrigens, der Neuwieder Wassersportverein sucht Verstärkung für seine Wettkampfmannschaft. Interessierte am Kanusport können montags und mittwochs an einem unverbindlichen Probetraining teilnehmen. Treffpunkt ist um 17.45 Uhr am Neuwieder Bootshaus in der Rheinstraße 80 (direkt an der Rheinbrücke).

Anpaddeln 1Anpaddeln 2Anpaddeln 3Anpaddeln 009

Neuer Vorstand gewählt

Sehr harmonisch verlief die Jahreshauptversammlung des Neuwieder Wassersportvereins (NWV) am Samstag, 25. März im vereinseigenen Bootshaus an der Rheinbrücke. Der erste Vorsitzende, Reiner Bermel, begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder und erstattete ihnen den Rechenschaftsbericht der abgelaufenen drei Jahre. Er berichtete über die Gesamtsituation des Vereins und ging dabei insbesondere auf die vielfältigen Renovierungsarbeiten rund um das Vereinsheim, die Einrichtung einer Kleinkunstbühne sowie auf das erweiterte Sportangebot Rehasport Wassergymnastik ein und erhielt dafür viel Beifall. Die 1. Schatzmeisterin, Ursula Brabender, zeigt in ihrem Bericht eine zufriedenstellende Kassenlage auf, appellierte aber gleichzeitig  zur weiteren Sparsamkeit. Nach 9-jähriger Vorstandsarbeit stand sie für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung und wurde vom ersten Vorsitzenden gebührend verabschiedet. Es folgten die Berichte der Sportwarte Volker Strohe (Kanurennsport), Michael Bauer (Kanuwandersport), Ruth Straub (Nordic Walking), Leo Niggemann (Jugend) und Reiner Bermel (stellvertretend für den Sportwart Schwimmen). Nach der Aussprache folgte der Bericht der Kassenprüfer Bettina Dany und Andreas Faßbender. Die beiden bescheinigten der Schatzmeisterin eine vorzügliche Kassenführung und stellten den Antrag zur Entlastung des Vorstandes, die von der Versammlung einstimmig erteilt wurde. Helmut Manz, als gewählter Versammlungsleiter, dankte dem Vorstand für die geleistete Arbeit und leitete die Neuwahlen ein. Alter und neuer 1. Vorsitzender sowie Pressewart für die nächsten drei Jahre bleibt Reiner Bermel aus dem Stadtteil Heimbach-Weis, der ohne Gegenstimme in seinem Ämtern bestätigt und in seine vierte Amtsperiode geht. Im zur Seite stehen Jürgen Straub als 2. Vorsitzender, Babette Thomsen als 1. Schatzmeisterin, Marion Bermel als 2. Schatzmeisterin, Beate Manz als Schriftführerin, Leo Niggemann als Jugendleiter, Volker Strohe als Sportwart Kanu, Monika Keßler und Michael Bauer als Sportwarte Kanuwandern, Ruth Straub als Sportwartin Nordic-Walking, Christian Rosenbauer als Sportwart Schwimmen, Jürgen Strohe um Umwelt- und Gewässerwart, sowie Günter Schäfer und Uwe Dattko als Beisitzer. Zum Kassenprüfer wurden Bettina Dany sowie Andreas Faßbender und zum Webmaster Kristian Bermel gewählt. Dem Ältestenrat gehören Hans Bröker und Hans Strohe an. Der neu gewählte Vorstand bedankte sich bei der Versammlung für das entgegen gebrachte Vertrauen und nach dem Schlusswort durch den 1. Vorsitzenden fand die Jahreshauptversammlung nach rund zwei Stunden ihr Ende.

Vorstand

 

Kleinkunstbühne Bootshaus

Nachstehend das bisher feststehende Programm im Jahr 2017. Mehr Informationen gibt es unter http://www.event-bootshaus.de

31.03.         Puppenbühne
01.04.        Konzert 40 Jahre T. Garbe
29.04.       Blues Konzert
10./11.05. Puppenspieler
20.5.         Klaus Mäurer, Flamenco & more
27.5.         Disco Fox Abend
23.6.         Rock Konzert
16.9.         Beatles Cover Band
23.9.         Kölsche Abend
30.9.        Krimi Aufführung mit 3 Gang Menü
7.10.         Blues Konzert
21.10.       Ham&Egg
25.11.       Theatergruppe Niederraden mit der Stück „4 Kölsche in Bayern“
3.12.        Gitarrenduo  mit eigener Note, Frank u. Klaus Krumscheid

Voller Erfolg beim ersten Mit-Sing-Abend im Bootshaus

Unser Gastronom, Dirk Wittersheim, war vollkommen überrascht von der großen Resonanz beim ersten Mit-Sing-Abend im Bootshaus. Annährend 100 Personen fanden den Weg in den Saal und wurden fast 3 Stunden lang von den Musikern Jens Martienssen an der Gitarre und Willi Weber am Schlagzeug unterhalten. Ob auf Deutsch oder Englisch, die beiden Musiker boten beim „Karaoke-Abend“ ein breit gefächertes Repertoire der Rock- und Popgeschichte. Aber auch Schlager und Trinklieder wurden zum Besten gegeben. Die Veranstaltung war eine Hilfsaktion zu Gunsten HELFT UNS LEBEN, einer Initiative der Rhein-Zeitung.  Die aufgestellte Spendendose war am Ende gut gefüllt-und alle waren zufrieden. Aufgrund der großen Resonanz wird es bestimmt eine Fortsetzung geben.

mit sing abend