KVR Jugendlager 2022

Wann?
01.07.- 03.07.202
Anreise ab 16:00 Uhr
Abreise ab 14:00 Uhr

Wo?
Campingplatz Weilburg Hauseley, Lahn

Was?
Spiel, Spaß und Spannung an der Lahn!

  • Teilnehmerbeitrag 20,00 € pro Person
  • Verbindliche Anmeldung bis 10.06.2022 über jugendwart@wsv-remagen.de oder jugendwart@wsv-sinzig.de
  • Jeder Verein ist für die Stellung von Betreuungspersonen, je nach Gruppengröße, verantwortlich.
  • Wir bitten Allergien, Unverträglichkeiten oder besondere Essensvorschriften bei der Anmeldung
  • mitzuteilen
  • Es gilt das jeweilige aktuelle Coronakonzept des Sportbundes Rheinland.
  • Das Programm wird im Vorfeld den Teilnehmern mitgeteilt.

Anpaddeln der Kanuten

Bei bestem Frühlingswetter fand am Samstag, 23.04.22 das Anpaddeln (Saisonauftakt) unserer Kanuten statt. In Einer- und Zweierkajaks führte die Paddeltour von Lahnstein rheinabwärts zum heimischen Bootshaus nach Neuwied. Es war ein Anpaddeln „light“, weil Corona bedingt keine Mitglieder, wie sonst üblich, zu der anschließenden Feier eingeladen wurden. Nach Ankunft am heimischen Bootshaus stärkten sich die Kanuten mit Leckerem vom Grill, bevor am frühen Abend die Veranstaltung beendet wurde. Die Jugendleiterin, Theresa Faßbender, dankte den Sportlern, warb um Verständnis für das Anpaddeln in abgespeckter Form und hegte die Hoffnung, dass im Herbst, beim traditionellen Abpaddeln, wieder mehr Betrieb rund ums Bootshaus herrscht. Übrigens, der NWV sucht verstärkt Nachwuchs, insbesondere für den Kanuwander- und Rennsport.

Anpaddeln des Kanuverbandes Rheinland

Am Sonntag, 03. April 2022 fand das Anpaddeln des Kanuverbandes Rheinland statt. Es ging auf den schönen Rhein und die teilnehmenden Vereine konnten den Einstieg frei wählen. Das Ziel war die kleine Rampe im Hafen von Brohl-Lützing. Auch die Kanuten unseres Vereins ließen es sich nicht nehmen, nach zweijährigem Corona bedingten Ausfall, am Anpaddeln teilzunehmen. Der Einstieg erfolgte im Koblenzer Stadtteil Neuendorf und dann ging es für Monika Keßler, Ruth und Jürgen Straub, Günter Kalter sowie Marion Bermel drei Stunden rheinabwärts zum Ziel nach Brohl. Das Wetter spielte auch mit und es blieb die ganze Fahrt über trocken, obwohl den Kanuten ein eisiger Wind ins Gesicht wehte. Aber Wassersport ist halt kein Zuckerschlecken. In Brohl angekommen, ging es zum dortigen Bootshaus, wo eine Stärkung in Form von Suppe, Kuchen und Getränken angeboten wurde. Unsere Kanuten waren sich einig, dass der Saisonstart eine gelungene Veranstaltung des Kanuverbandes Rheinland war.

Startvorbereitungen in Koblenz-Neuendorf
Auf geht`s nach Brohl-Lützing
Stärkung im Brohler Bootshaus
Komplikationen mit den Handschuhen
Günter in Aktion.
Edmund, der Präsident des KVR, im Plausch mit Monika.

Wanderfahrer wieder auf Tour

Drei Wanderfahrer sind Sonntag, 13.03.22, eine 39 Kilometer lange Strecke von Kamp-Bornhofen bis nach Neuwied, gepaddelt. Das Foto zeigt die NWV-ler beim Vorbereiten und Packen der Boote in Kamp-Bornhofen.

Dank Sonnenschein und guter Stimmung wurde recht zügig gepaddelt, eine längere Pause mit Picknick wurde am Sandstrand auf dem Niederwerth gemacht, danach ging es weiter ans heimische Bootshaus nach Neuwied.

Paddeltour von Winningen nach Neuwied

Mit den steigenden Temperaturen geht so langsam die Paddelsaison der Wanderfahrer beim Neuwieder Wassersportverein (NWV) wieder los. Bei sonnigem Wetter startete kürzlich eine kleine Gruppe zu einer Tour von Winningen nach Neuwied. Durch den etwas höheren Wasserstand hatte die Mosel, trotz der Staustufen, entsprechende Strömung, was dem Paddeln zu Gute und recht angenehm war. Dank der vorherigen Anfrage war das Schleusen an der Schifffahrtsschleuse in Metternich, ohne längere Wartezeit zu haben, kein Problem. Die Kanuten paddelten vorbei am Niederweth, durch die „rote Nehrung“, dem Rheinhafen in Bendorf, dem Schloß Engers und gelangten schließlich wieder an das heimische Bootshaus an der Neuwieder Rheinbrücke. Der NWV sucht für seine Kanu-Wanderabteilung weiteren Nachwuchs. Auch ein unverbindliches Probetraining ist jederzeit möglich.

Kanuten auf Wandertour

Beim Kanuverband Rheinland ist die Saisoneröffnung immer mit einer gemeinsamen Wanderung der Mitgliedsvereine verbunden. Leider konnte diese in den beiden letzten Jahren Corona bedingt nicht stattfinden. Aber in diesem Jahr war es wieder soweit. Der Kanuclub Unkel lud am 06. März die Vereine aus dem Rheinland bei klarem Himmel und angenehmen Temperaturen zu einer Wanderstrecke ein. Mit dabei waren auch sieben Kanuten unseres Vereins. Der Start war am um 11 Uhr an der Laurentiushütte, oberhalb von Unkel. Von dort aus führte ein 3-stündiger Rundweg an der Raketenrampe Asberg vorbei, die 1944 zur Verteidigung der Remager Brücke gegen amerikanische Truppen diente. Von dort aus ging es an der Kapelle „Auge Gottes“, die an der Grenze zu NRW liegt. Wer wollte und genug Kondition hatte, konnte den über felsiges Gelände führenden Aufstieg zum Aussichtspunkt „Leyberg“ wagen. Von dort oben hatten die Teilnehmer eine tolle Sicht über das Rheintal. Hier wurde auch eine ausgiebige Rast gemacht. Zurück am Bootshaus des KC Unkel angekommen, klang der herrliche Tag bei Kaffee und Kuchen gemütlich aus.

Jahreshauptversammlung

Sehr harmonisch verlief die Jahreshauptversammlung des Neuwieder Wassersportvereins (NWV) am Freitag, 08. Oktober 2021 im vereinseigenen Bootshaus an der Rheinbrücke. Der erste Vorsitzende, Reiner Bermel, begrüßte die erschienenen Mitglieder und erstattete ihnen den Rechenschaftsbericht der abgelaufenen vier Jahre. Er berichtete über die Gesamtsituation des Vereins und ging dabei insbesondere auf die vielfältigen Renovierungsarbeiten rund um das Vereinsheim. Der kommisarisch eingesetzte 1. Schatzmeister, Kristian Bermel, zeigt in seinem Bericht eine zufriedenstellende Kassenlage auf, appellierte aber gleichzeitig zur weiteren Sparsamkeit. Es folgten die Berichte der Sportwarte Volker Strohe (Kanurennsport), Monika Keßler (Kanuwandersport), Ruth Straub (Nordic Walking), Leo Niggemann (Jugend) und Rainer Saxler(Schwimmen). Nach der Aussprache folgte der Bericht der Kassenprüfer Bettina Dany und Andreas Faßbender. Die beiden bescheinigten dem Schatzmeisterin eine vorzügliche Kassenführung und stellten den Antrag zur Entlastung des Vorstandes, die von der Versammlung einstimmig erteilt wurde. Der Ehrenvorsitzende und Ehrenmitglied, Günter Schäfer, als gewählter Versammlungsleiter, dankte dem Vorstand für die geleistete Arbeit und leitete die Neuwahlen ein. Alter und neuer 1. Vorsitzender sowie Pressewart für die nächsten drei Jahre bleibt Reiner Bermel aus dem Stadtteil Heimbach-Weis, der ohne Gegenstimme in seinem Ämtern bestätigt und in seine fünfte Amtsperiode geht. Im zur Seite stehen Jürgen Straub als 2. Vorsitzender, Kristian Bermel als 1. Schatzmeister, Marion Bermel als 2. Schatzmeisterin, Beate Manz als Schriftführerin, Theresa Faßbender als Jugendleiterin, Volker Strohe als Sportwart Kanu, Monika Keßler und Michael Bauer als Sportwarte Kanuwandern, Ruth Straub als Sportwartin Nordic-Walking, Christof Trueblood und Rainer Saxler als Sportwarte Schwimmen, Jürgen Strohe um Umwelt- und Gewässerwart, sowie Andreas Faßbender, Günter Schäfer und Uwe Dattko als Beisitzer. Zum Kassenprüfer wurden Bettina Dany sowie Thomas Claudy und zum Webmaster Kristian Bermel gewählt. Dem Ältestenrat gehören Hans Bröker und Bernd Faßbender an. Der neu gewählte Vorstand bedankte sich bei der Versammlung für das entgegen gebrachte Vertrauen und nach dem Schlusswort durch den 1. Vorsitzenden fand die Jahreshauptversammlung nach rund zwei Stunden ihr Ende.

Anpaddeln 2018

Auch in diesem Jahr laden wir Euch herzlich zum Anpaddeln ein. Es findet am am Samstag, den 21.04.2018 statt.

Treffen ist für alle Paddler um 12:30 Uhr am Bootshaus.
Alle anderen treffen sich dort ab 15:00 Uhr zum gemeinsamen Kaffeetrinken.

Wenn Ihr gemeinsam mit uns in die Saison starten möchtet, könnt Ihr Euch bei Jürgen Straub, Marion Bermel, Volker Strohe oder mir anmelden.

Die offizielle Einladung findet Ihr unter folgendem Link: Einladung-Anpaddeln-2018.pdf

Impressionen vom Abpaddeln

Am Samstag, 23. September fand das traditionelle Abpaddeln unserer Kanuten statt. Die gemeinsame Fahrt in Einer- und Zweierkajaks führte von Lahnstein zum heimischen Bootshaus an der Rheinbrücke. Am Abend gab es für alle Mitglieder und Freunde ofenfrischen Flammkuchen mit unterschiedlichen Belägen. Für diese tolle Idee gilt unser besonderer Dank Margret und Berhard Senn sowie dem Bruder von Bernhard und unserem Jugendleiter Leo Niggemann. War echt lecker! Weiterlesen

Herrentour auf der Lahn

Einmal im Jahr bietet die Kanuabteilung des Neuwieder Wassersportvereins (NWV) eine sogenannte „Herrentour“ an. In diesem Jahr führte die Paddeltour von Bad Ems
nach Neuwied und die Kanuten, Andreas Faßbender, Matthias Krause, Klaus Rämer, Sergej Solowej, Volker Strohe, Jürgen Straub und Reiner Bermel bewältigten die
knapp 40 km lange Wasserstrecke in ihren Einerkajaks. Nach dem Start in Bad Ems legten die Kanuten am Schleusenhäuschen in Lahnstein zur Stärkung eine Pause ein,
bevor die Lahn in den Rhein mündet, der Schifffahrtsverkehr sich deutlich erhöht und somit eine erhöhte Aufmerksamkeit von Nöten ist. Weiterlesen

Kanuten boten Geleitschutz

Zum Leutesdorfer Weinpicknick „Tafeln am Strom“ begleiteten unsere Kanuten eine Gruppe von Neuwieder Schwimmern. Pünktlich um 14.30 Uhr stiegen sie am Neuwieder Schloßpark in den Rhein und kamen gut eine Stunde später in Leutesdorf an. Geleitschutz boten unsere Kanuten, die aber mit der Gruppe keine Probleme hatten. Der Streckenabschnitt am Andernacher Hafen ist durch die Querströmung immer ein „Brennpunkt“ und wenn dann noch Sturm aufkommt, mit Vorsicht zu genießen, so der Abteilungsleiter des NWV, Volker Strohe. Weiterlesen

Kanu-Anfängerkurs gestartet

Neben dem Kanurennsport wird beim Neuwieder Wassersportverein (NWV) auch das Kanuwandern gefördert. Der Kanuwander- oder freizeitsport  erfreut sich zusehens großer Beliebtheit, denn  die Sportart kann bis in das hohe Alter ausgeübt werden. So finden beim NWV zweimal jährlich Kanu-Anfängerkurse statt. An den sechs Übungsabenden wird neben der richtigen Paddeltechnik auch das Verhalten in den verschiedenen Bootstypen geschult. Weiterlesen

Frauentour 2017

Gesund und munter kehrten unsere 10 NWV-Damen von ihrer 3-tägigen Paddeltour wieder an das heimische Bootshaus an der Rheinbrücke zurück. Los ging es am Freitag, 21. Juli mit der Anreise nach Bernkastel-Kues, wo beim dortigen Ruderclub (!) das Nachtlager aufgeschlagen und das Abendessen, es wurde gegrillt, eingenommen wurde. Neben dem obligatorischen Mineralwasser wurde auch ein Gläschen Wein und/oder Sekt getrunken (gehört sich auch so). Die erste Paddelstrecke führte am nächsten Tag von Bernkastel-Kues nach Piesport. Weiterlesen

Kanu Anfängerkurse

Interesse am Kanurenn- oder Wandersport? Dann bist du richtig bei unseren Kanu Anfängerkursen , die in Kürze wieder starten. Geschult wird in das richtige Verhalten im Boot sowie verschiedene Wassertechniken. Alles, was Du brauchst, sind das bronzene Schwimmabzeichen (Freischwimmer) und Wechselsachen. Die vier Übungsabende sind jeweils montags und mittwochs von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr und der Treffpunkt ist um 17.45 Uhr am vereinseigenen Bootshaus in der Rheinstr. 80 (direkt an der Rheinbrücke).  Der erste Kurs findet am 10.07., 12.07. 17.07. und 19.07. und der zweite Kurs am 24.07., 26.07., 31.07. und 02.08.2017 statt. Die Kursgebühr beträgt 20 Euro.

Weiterlesen

Kanuten beim Sporttag in Andernach

Auf Einladung des Bertha-von-Sutter-Gymnasiums in Andernach nahmen die Kanuten des Neuwieder Wassersportvereins (NWV) am Sportag der Schule teil. Treffpunkt war das Freibad in Andernach. Die Übungsleiter Volker Strohe und Marion Bermel sowie der Jugendwart Leo Niggemann mit den Kanuten Sabrina Strohe, Julia Bialek, Melissa Schmitz, Celine König, Niklas Greve und Etienne Neifer brachten den interessierten Schüler/innen das Kanufahren in Einer- und Zweierwanderkajaks sowie Rennkajaks näher. Weiterlesen

Schöne Erfolge für Matthias Kinzer

Vier Starts – zwei Siege und zwei zweite Plätze. Mit diesen Erfolgen kehrte unser Kanute, Matthias Kinzer, aus Prag zurück. Dort nahm er mit seinem Drachenbootteam Thunder Dragons aus Bad Säckingen am 20. Internationalen Drachenbootsfestival teil. Die Wettbewerbe in den einzelnen Kategorien waren hochkarätig besetzt. Den sportlichen Anreiz dieser Veranstaltung sah das Drachenbootteam vom Hochrhein vor allem darin, sich mit den tschechischen Mannschaften Dragonteam Nymburk und Stratos Team Predmerice in den Rennen über 200 m Sprint und über 2000 m Mittelstrecke zu messen, denn das Team Nymburg ist amtierender Vizeeuropameister über 2000 m. Weiterlesen