Mayhan-Project im Bootshaus

Musik vereint Kulturen und trägt zum friedlichen Miteinander bei, so die Worte von Habib Yussof, dem Gründer von Mayhan-Projekt, die am Samstag, 28. November um 20 Uhr ein weiteres Konzert im Neuwieder Bootshaus an der Rheinbrücke geben. Für diesen Zweck stellen wir unsere Räumlichkeiten gerne zur Verfügung, so der 1. Vorsitzende des Wassersportvereins, Reiner Bermel, und der Bootshausgastronom, Dirk Wittersheim, unisono. Mayhan kommt aus dem Afghanischen und bedeutet übersetzt Heimat. Habib Yussof, der seit langem in Neuwied wohnt, hat sich der Musik und hier insbesondere dem Gitarrenklang verschrieben. Mit den weiteren Gitarristen Stefan „Anaka“ Löschner und Hans Köppen bildet er das Trio Mayhan-Projekt, die sich als Brücke zwischen den Kulturen begreifen. Yussofs Eigenkompositionen und Arrangements verbinden europäische und indisch-orientalische Elemente zur harmonischen Einheit. Weltmusik zum Träumen! Der Einlass ist um 19.30 Uhr und Karten können zum Preis von 14 Euro unter 02631/4619947 oder 02631/343121 (Anrufbeantworter) reserviert werden.

habib 1

Kommentar verfassen