Bootshaus wird modernisert

Unser Bootshaus ist zwischenzeitlich in die Jahre gekommen und wird derzeit modernisiert. Die Renovierung der Bootshausgaststätte ist mittlerweile so gut wie abgeschlossen, die Gaststätte wurde komplett erneuert und zudem stehen neue Möbel den Gästen zur Verfügung. Dagegen ist der Bootshaussaal für die Öffentlichkeit noch nicht zugänglich. Seitdem wir die Kleinkunstbühne betreiben, erfreut sich der Saal großer Beliebtheit und wir mussten reagieren, da der Saal den heutigen Ansprüchen nicht mehr gerecht wird.  Derzeit werden die Decke und die Wände bearbeitet, neue Elektrik verlegt, die Beleuchtung erneuet, die Bühne erweitert, ein Bühnenbild geschaffen und im hinteren Teil wird eine Theke für den Getränkeausschank installiert. Das ganze wird noch einige Wochen in Anspruch nehmen. Danach können sich die Vereinsmitglieder sowie Besucher auf ein schönes Ambiente freuen.

Die Kleinkunstbühne, dessen Name sich künftig auch ändern wird, geht mit einem tollen Programm in das zweite Halbjahr 2017. So wird am 16. September die Beatles Coverband „Rubbersoul“ aus Wermelskirchen zu Gast sein und am 23. September heißt es „Kölsch, Alt oder Pils?“ mit dem ultimativen Millowitsch-Double, Oliver Hoff und seinem Partner Joop van de Dussel, dem rheinischen Jung. Die Findlinge präsentieren am 30. September den Krimi-Dinner „Süss ist der Tod“ inclusiv einem Drei-Gang-Menü. Bis zum Ende des Jahres werden viele weitere Veranstaltungen, wie Blues-Konzert, Comedy mit Ham & Egg und Kai Kramosta, der Band Phase 3, der Theatergruppe Niederraden, dem Gitarrenduo Krumscheid aus Heimbach-Weis, einem Udo Jürgens Abend sowie einem Eric Clapton Tribut Konzert folgen. Der Veranstalter und Bootshauswirt, Dirk Wittersheim, freut sich auf die neue Räumlichkeiten, die nunmehr viele Möglichkeiten zur Unterhaltung und Feiern aller Art bieten.

Bootshaus von vorne

Kommentar verfassen