Regatta in Ginsheim-Gustavsburg

Es war ein durchwachsener Saisonauftakt 2016 für unsere Kanuten, die bei der 41. Ginsheimer Hafenschildregatta der Gruppe Süd über die Sprint-, Kurz- und Langstrecke auf dem Ginsheimer Altrhein nicht so richtig in Fahrt kamen und ohne eine Medaille im Gepäck die Heimreise antreten mussten. Allerdings darf nicht unerwähnt bleiben, dass durch das lang anhaltende Hochwasser auf dem Rhein bisher kein geregelter Trainingsbetrieb möglich war, so die beiden Trainer Volker Strohe und Marion Bermel übereinstimmend. Die Sportler weisen Trainingsrückstände auf und daran müssen wir in nächster Zeit arbeiten. Im Einerkajak über die 200m Sprint- und 500m Kurzstrecke schieden Julia Bialek, Sabrina Strohe und Melissa Schmitz bereits in den Vorläufen aus. Den vierten Platz über 500m gab es für den Junioren-Zweier mit Sabrina Strohe und Julia Bialek. Platz sechs erpaddelte sich Sabrina über die 5000m Langstrecke. Die nächste Regatta findet für die NWV-ler am 14. und 15. Mai in Mainz-Mombach statt. Die bis dahin verbleibende Zeit wird für diverse Trainingseinheiten genutzt, so die verantwortlichen Trainer abschließend.

GinsheimMelissa SchmitzNWV Damen

Kommentar verfassen