Russischer Chor der Spitzenklasse auf der Kleinkunstbühne

„Musik aus der ganzen Welt“ so lautet das neue Programm des Kammerchors „Lik“ aus der russischen Stadt Taganrog, der Geburtsstadt von Anton Tschechows. Der berühmte Chor und Preisträger Internationaler Wettbewerbe gibt auf der Kleinkunstbühne im Bootshaus des Neuwieder Wassersportvereins an der Rheinbrücke ein Konzert. Wir sind sehr stolz, dass wir diesen hochkarätigen Chor ein zweites Mal für Neuwied verpflichten konnten, so der Veranstalter Dirk Wittersheim. Den Zuschauern werden Gesänge der russisch-orthodoxen Kirche, anspruchsvolle klassische und moderne Werke sowie natürliche Volkslieder aber auch Popfassungen von Paul Webster sowie Kosakenlieder zum Besten gegeben. Der Chor fasziniert dabei mit Spirtualität der russischen Liedtradition und seiner klanglichen Fülle ebenso wie mit stimmlicher und kompositorischer Raffinesse. Das Gesangskollektiv steht seit 1998 unter der Leitung des International ausgezeichneten Dirigenten Alexej Loginov und die Sänger/innen sind Lehrer und Studierende an Musikakademien und Hochschulen Russlands. Die hochkarätige Veranstaltung findet am Freitag, 20. Juli 2018 um 20 Uhr im Neuwieder Bootshaus an der Rheinbrücke statt und der Eintritt kostet 15 Euro im Vorverkauf, ermäßigt 12 Euro und 17 Euro an der Abendkasse. Karten können ab sofort zu den Öffnungszeiten erworben oder unter 01724508632 reserviert werden.

Kommentar verfassen